Stellungnahme zur eHealth-Strategie 2.0 von eHealth Schweiz

Die VGI.ch lehnt die eHealth Strategie 2.0 ab!

Die Umsetzung geht einerseits einher mit unseren Aussagen zu den Rollen und Verantwortlichkeiten im Gesundheitssystem und andererseits mit unserer Kritik an den Nicht-Einbezug der Leistungserbringer und der Industrie bei der Erarbeitung dieses Strategieentwurfs.  Auch diese Strategie 2.0 geht von einem Top-Down Ansatz aus, der unausgesprochen bleibt: Bund und Kantone entscheiden, die Kantone committen sich in den eigenen Versorgungsräumen aber nicht und die Leistungserbringer werden für die Umsetzung belangt.  Im engeren EPD-Kontext ist dies der Fall. Die Umsetzung soll und kann so erprobt werden. Dass Bund und Kantone aber, noch bevor das EPD überhaupt Fuss gefasst, die Gesundheitsfachpersonen sich überhaupt ein Bild vom EPD gemacht und die Bevölkerung überhaupt schon einmal vom EPD gehört hat, eine neue Strategie entwerfen, die im gleichen Stil wie die erste umgesetzt werden soll, spricht nicht für eine sachgerechte Stärkung des bisher (Un-)Erreichten, sondern vielmehr für eine (weitere) mögliche Überforderung der Leistungserbringer, die sich im aktuellen gesundheitspolitischen Umfeld mit Themen ganz anderer Tragweite auseinandersetzen müssen.  Der VGIch plädiert hier für ein sorgfältig abgestimmtes Vorgehen, das die Akteure ein- schliesst und nicht vor sich herschiebt. Die am Reissbrett von Bund und Kantonen definierten Termine waren schon bei der ersten Strategie eHealth Schweiz unrealistisch, weil sie in einem rein politischen Kontext definiert worden waren. Das Gleiche sollte sich nicht wiederholen. Davon hängt auch die Glaubwürdigkeit von Bund, Kantonen und eHealth Suisse bei der Digitalisierung des Gesundheitssystems ab.

Fazit des VGIch:

Die strenge Einhaltung der Zuständigkeiten von Bund und Kantonen im Gesundheitssystem, das verbindliche Commitment der Kantone in ihren Versorgungsräumen zur Digitalisierung des Gesundheitssystems, der Einbezug der Leistungserbringer und da- mit die Entpolitisierung der Diskussion rund um die Digitalisierung des Gesundheitswesens und ein realistisch-verbindlicher Umsetzungsplan sind die Lessons Learned aus der Umsetzung der Strategie eHealth Schweiz 1.0. Diese sind zwingend viel stärker sowohl in den Handlungsfeldern als auch in den – viel zu vielen – Zielsetzungen der Strategie 2.0 zu berücksichtigen. Der VGIch bietet dazu seine Kooperation an.

VGIch_Vernehmlassung_ehealth-Strategie 2.0_final